Eigenblutbehandlung

Jedes Lebewesen erleidet eine Krankheit individuell und Gegen-reaktionen sind individuelle Reaktionen. Die Eigenblutbehandlung ist eine individuelle, nur auf dieses Tier zugeschnittene Therapie.

Eigenblutbehandlung wird eingesetzt bei:

• Allergien
• Hautkrankheiten
• Infektionsschwächen
• Stoffwechselstörungen
• Leistungsabfall

Es gibt mehrere Möglichkeiten, das Blut aufzubereiten:
• Blutentnahme und direkte Reinjektion
• Verdünnung mit Kochsalzlösung und orale Eingabe
•Vermischung des Blutes mit homöopathischen Mitteln und   Reinjektion.

Auto-Sanguis-Stufentherapie nach Reckeweg stellt eine Sonderform der Eigenblutbehandlung dar.
Sie wurde auf der Grundlage der Homöopathie in Verbindung mit der Reckeweg`schen Homotoxinlehre entwickelt und hat sich bei verschiedenen Erkrankungen bewährt:
Die Eigenblutbehandlung ist eine unspezifische Reizkörpertherapie.
Sie ist in der Lage, das Immunsystem zu stimulieren.